Ganzheitliche Trauerbegleitung

Trauer ist ein Grundgefühl des Menschen, das zum Leben gehört. Trauerreaktionen treten auf durch den Tod einer nahestehenden Person. Solche Reaktionen können aber auch durch eine eigene Krankheit oder die eines Angehörigen entstehen, genauso wie durch den Verlust der Partnerschaft, des Arbeitsplatzes, der Jugend usw. Die ganzheitliche Trauerbegleitung mit Beatrix Wehle ist eine Kombination von klientenzentrierten Gesprächen und Körpertherapie und setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen: Aus diesen Blöcken kann ein individuelles Programm zusammengestellt werden, das in die jeweilige Trauersituation passt und die aktuelle Trauerphase berücksichtigt. Das Programm beginnt mit einem zeitli- chen Rahmen von jeweils einem einstündigen Termin in der Woche über 5 Wochen. Das kann so beibe- halten werden oder je nach Bedarf können die Termine auf alle 2 Wochen oder einmal im Monat gelegt werden.
Heilpraktikerin BEATRIX WEHLE
Hohenzollernstraße 12 14163 Berlin/Zehlendorf
NAVIGATION
PRAXIS
KONTAKT
e: info@beatrixwehle.com f: 030 / 84 59 27 70
NAVIGATION
PRAXIS
KONTAKT
e: info@beatrixwehle.com f: 030 / 84 59 27 70
Klangmethoden: Die Klangmethoden schließen eine Vielzahl von verschiedenen Klangsettings ein. Sie sind eine ganzheitli- che komplementäre Methode, die Körper, Geist und Seele anspricht. Wo Sprache wenig Zugang findet, kann der Klang beson- ders auf emotionaler, aber auch körperlicher Ebene hilfreich sein. Klang erfahren wir schon im Mutterleib, er gibt uns Sicherheit und Geborgenheit und kann an wohlige Urzustände erinnern. Die sichernden und strukturierenden Klänge der Klangschalen helfen zur Stärkung der Selbstwahrnehmung, bringen Tiefenentspannung, wirken sich positiv auf die Stressverarbeitung aus und können innere Bilder entstehen lassen. Als Klanginstrumente werden Klangschalen und das Monochord eingesetzt.
Allgemeine Trauerbegleitung mit Eingangsgespräch, Ablauf des individuellen Trauerprogramms
Rituale: Durch die veränderte Situation ist das Leben nicht mehr dasselbe als vor dem Verlust. Das Leben muss neugestal- tet werden, dabei können Rituale hilfreich sein. Für Rituale gibt es verschiedene Gründe wie die Wahrnehmung eines Verlustes, Versäumtes nachholen, schwie- rige Gefühle ausdrücken oder Übergänge erleichtern. Das Ziel ist in die lebendige Welt zurückzukommen. Ein therapeuti- sches Ritual wird zusammen mit dem Trauernden entwickelt und durchgeführt. Für die Durchführung des Rituals gibt es viele Möglichkeiten. Es können Dinge her- gestellt, gemalt werden oder Gedichte, Geschichten sowie Briefe geschrieben werden. Aber auch Klangschalen, eine Räucherung oder das Kreieren einer Duftmischung sind weitere Möglichkeiten für Rituale.
Stärkung des Immunsystem und der Psyche: Trauer kann Stress auslösen. Stress wiederum schwächt unsere Abwehr und Dauerstress fördert Entzündungsprozesse im Körper. Deshalb werden bei der ganzheitlichen Trauerbegleitung auf eine Stärkung des Immunsystems und eine Unterstützung der psychischen Verfassung geachtet. Hier können pflanzliche Wirkstoffe in Form von Urtinkturen, ätherischen Ölen, Tees, aber auch Aufenthalte in der Natur zum Einsatz kommen.
Tagebuch für zuhause: Dies begleitet in den Tagen zwischen den Terminen und bietet Platz für eigene Worte, Erinnerungen, Veränderungen, Fotos, Zeichnungen und Gedanken.

Ganzheitliche

Trauerbegleitung

Trauer ist ein Grundgefühl des Menschen, das zum Leben gehört. Trauerreaktionen treten auf durch den Tod einer naheste- henden Person. Solche Reaktionen können aber auch durch eine eigene Krankheit oder die eines Angehörigen entstehen, genauso wie durch den Verlust der Partnerschaft, des Arbeitsplatzes, der Jugend usw. Die ganzheitliche Trauerbegleitung mit Beatrix Wehle ist eine Kombination von klientenzentrierten Gesprächen und Körpertherapie und setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen: Aus diesen Blöcken kann ein individuelles Programm zusam- mengestellt werden, das in die jeweilige Trauersituation passt und die aktuelle Trauerphase berücksichtigt. Das Programm beginnt mit einem zeitlichen Rahmen von jeweils einem einstün- digen Termin in der Woche über 5 Wochen. Das kann so beibe- halten werden oder je nach Bedarf können die Termine auf alle 2 Wochen oder einmal im Monat gelegt werden.
Klangmethoden: Die Klangmethoden schließen eine Vielzahl von verschiedenen Klangsettings ein. Sie sind eine ganzheitliche komplementäre Methode, die Körper, Geist und Seele anspricht. Wo Sprache wenig Zugang findet, kann der Klang besonders auf emotionaler, aber auch körperlicher Ebene hilfreich sein. Klang erfahren wir schon im Mutterleib, er gibt uns Sicherheit und Geborgenheit und kann an wohlige Urzustände erinnern. Die sichernden und strukturierenden Klänge der Klangschalen helfen zur Stärkung der Selbstwahrnehmung, bringen Tiefenentspannung, wirken sich positiv auf die Stressverarbeitung aus und können innere Bilder entstehen lassen. Als Klanginstrumente werden Klangschalen und das Monochord eingesetzt.
Allgemeine Trauerbegleitung mit Eingangsgespräch, Ablauf des individuellen Trauerprogramms
Rituale: Durch die veränderte Situation ist das Leben nicht mehr dasselbe als vor dem Verlust. Das Leben muss neugestaltet werden, dabei können Rituale hilf- reich sein. Für Rituale gibt es verschiedene Gründe wie die Wahrnehmung eines Verlustes, Versäumtes nachho- len, schwierige Gefühle ausdrücken oder Übergänge erleichtern. Das Ziel ist in die lebendige Welt zurückzu- kommen. Ein therapeutisches Ritual wird zusammen mit dem Trauernden entwickelt und durchgeführt. Für die Durchführung des Rituals gibt es viele Möglichkeiten. Es können Dinge hergestellt, gemalt werden oder Gedichte, Geschichten sowie Briefe geschrieben werden. Aber auch Klangschalen, eine Räucherung oder das Kreieren einer Duftmischung sind weitere Möglichkeiten für Rituale.
Stärkung des Immunsystem und der Psyche: Trauer kann Stress auslösen. Stress wiederum schwächt unsere Abwehr und Dauerstress fördert Entzündungsprozesse im Körper. Deshalb werden bei der ganzheitlichen Trauerbegleitung auf eine Stärkung des Immunsystems und eine Unterstützung der psychi- schen Verfassung geachtet. Hier können pflanzliche Wirkstoffe in Form von Urtinkturen, ätherischen Ölen, Tees, aber auch Aufenthalte in der Natur zum Einsatz kommen.
Tagebuch für zuhause: Dies begleitet in den Tagen zwischen den Terminen und bietet Platz für eigene Worte, Erinnerungen, Veränderungen, Fotos, Zeichnungen und Gedanken.
Heilpraktikerin BEATRIX WEHLE
NAVIGATION
PRAXIS
KONTAKT
Hohenzollernstraße 12 14163 Berlin/Zehlendorf
e: info@beatrixwehle.com f: 030 / 84 59 27 70